rising to the top

Es ist vollbracht!

 

Am Montag zu früher Stunde war es endlich soweit. Bei wundervollem Sonnenaufgang konnte das Kirchturmdach endlich an seinen bestimmungsgemäßen Platz gebracht werden.

Obwohl keine Einladungen ausgesprochen wurden, fanden sich viele Zuschauer zu diesem Spektakel ein, die es sich nicht entgehen lassen wollten, zu sehen wie so ein Kirchturmdach durch die Lüfte schwebt. Wir danken herzlich dafür, dass alle sich entsprechend der Coronabestimmungen verhalten haben!

Nachdem schweres Gerät aufgebaut worden war, mussten die Dachdecker dafür sorgen, dass alle Ketten und Seile richtig befestigt werden. Alle gingen auf Nummer sicher, denn niemand wollte sehen, wie so ein Dach aus luftiger Höhe fällt.

Nach sorgfältiger Vorbereitung konnte das Dach nun endlich abheben. Als alle Arbeitsprovisorien gelöst waren und das Kirchturmdach erstmalig in der Luft schwebte, war eine erste Erleichterung auf Seiten der Handwerker zu spüren, dass bisher alles hält.

Souverän ging es dann hinauf. Der extra bestellte Schwerlastkran hob das Dach sicher und ohne Pendeln durch die Luft. Am Kirchturm angekommen mussten noch ein paar Feinjustierungen vorgenommen werden, bevor das Dach abschließend an seinen Platz herabgelassen werden konnte.

Einziger Schönheitsfehler an diesem wundervollen sonnigen Tag war, dass das Gerüst etwas zu nah am Turm befestigt war und so das Dach etwas touchierte, was jedoch im Nachgang durch die Dachdecker ohne Probleme behoben werden kann.

Wir danken dem HERRN, dass er uns auch bei diesem Schritt helfend und behütend zur Seite Stand, sodass alles gut ging und niemand zu Schaden kam. Wir bitten IHN weiterhin um seine grundlose Güte und seinen barmherzigen Beistand.

Bleiben Sie Gott befohlen.

Ihr Bauausschuss

 

Schreibe einen Kommentar